Multiperspektivische Beratung

Individuelle Beratung in der Schule

Schule und unser Alltagsleben werden immer stärker zu einer Herausforderung für Schüler:innen, Eltern und Lehrende. Der schnelle Wandel und die Anforderungen, die der Einzelne an sich gestellt sieht oder an sich persönlich stellt, entwickeln sich rasch zu einer gefühlten Überforderung. Daraus erwachsen manchmal Situationen, die nicht immer ohne Hilfe und Unterstützung zu meistern sind. Für solche „persönlichen Krisensituationen“ möchte das Beratungsteam des Hansa-Gymnasiums mit Rat und Tat zur Verfügung stehen und zum Beispiel durch ein Gesprächsangebot Lösungswege eröffnen. Dabei sind die Kolleginnen und Kollegen in der Schule nicht allein, da auch Netzwerkpartner von außerhalb eine umfassende Unterstützung anbieten. Dies alles geschieht mit dem Ziel, durch Prävention und individuelle Problembearbeitung zu einer positiven und fruchtbaren Lernatmosphäre in der Schule beizutragen.

Grundsätzlich leisten alle Lehrer:innen Beratungsarbeit im täglichen Miteinander. Darüber hinaus stehen dem Hansa-Gymnasium Lehrer:innen zur Verfügung, die sich im Bereich Beratung zusätzlich qualifiziert haben.

Für die Beratung steht der Raum A902 montags in der Mittagspause von 13.50-14.35 Uhr und eine individuelle Sprechstunde zur Verfügung. Für die individuelle Beratung meldest du dich/ melden Sie sich bitte im Vorfeld per E-Mail an:

Wer berät in welchem Bereich?

Gülsen Le Mharchi (Bereich: Interkulturelles)
Kirsten Lenzenbach (Bereich: Psycho-Soziales)
Marco Schmitt (Bereich: Suchtprävention)

Wer und wie?

Alle Ratsuchenden können grundsätzlich frei wählen, von wem sie sich beraten lassen möchten.

Ein erster Kontakt mit dem Beratungsteam kann durch persönliche Ansprache oder eine E-Mail an die Beratungslehrer:innen zustande kommen. Zusätzlich kann man die offene Sprechstunde wählen, wo man eine erste Informationsberatung erhalten kann. Hier findet man auch hilfreiches Informationsmaterial unserer Netzwerkpartner und vieles mehr.

Für wen ist das Beratungsteam da?

  • Schüler:innen
  • Eltern
  • Lehrer:innen

Was sind mögliche Beratungsanlässe?

Unser Beratungsangebot bietet Einzel – und Gruppengespräche an. Dabei können aktuelle Problemfelder (z.B. Cyber-Mobbing/ Gewalt gegen Mädchen und Jungen) ebenso wie Fragen zur Lernförderung, Schulangst, Lernblockaden und Schulabstinenz ein Beratungsanlass sein.

Wesentliches Ziel aller Beratungsbemühungen ist zunächst, die Ratsuchenden so umfänglich wie erforderlich und so individuell wie möglich zu informieren. Bei der Beratung von Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrerinnen und Lehrern werden mittels gezielter Gesprächsführung Entscheidungshilfen, realistische Lösungsansätze oder Empfehlungen angestrebt. Kontaktvermittlung und Adressen für weitere professionelle Unterstützung durch außerschulische Beratungsinstitutionen gehören ebenfalls dazu.

Dabei folgt unsere Beratung den Grundsätzen der Freiwilligkeit und Verschwiegenheit.

Sie haben weitere Fragen zur multiperspektivischen Beratung?

Wenn Sie weitere Fragen zur multiperspektivischen Beratung haben, dann schreiben Sie einfach den Mitgliedern des Beratungsteams eine E-Mail: