Willkommen auf der Homepage des Hansa-Gymnasiums

Schuljahr 2020-2021

Hansa stellt aus

Ende der Anmeldefrist und Danksagung
weiterlesen

 

Hier werden regelmäßig die besten Werke aus dem Kunstunterricht präsentiert.
weiterlesen

Förderverein

Arbeitswochenende im Landheim

Wir Hanseaten sind uns bekanntlich darin einig, dass das Landheim ein wichtiger Bestandteil der Hansa-Identität und unseres Konzepts ist. Außerdem ist es einfach unbeschreiblich schön dort! Seit Jahren fahren daher einsatzfreudige Hanseaten zu Arbeitswochenenden ins Landheim, denn wenn das Geld knapp ist, muss man selbst mit anpacken.Lesen Sie hier den Bericht über ein Arbeitswochenende in ungewöhnlichen Zeiten.

Karneval

Hansa Alaaf!!

Hier können Sie nachlesen, was zu Weiberfastnacht am Hansa-Gymnasium in der Aula passierte.

Gedenkstättenfahrt

AUSCHWITZ VERSTEHEN " - Eine Gedenkstättenfahrt  des Hansa-Gymnasiums Köln 2020

Auch in diesem Jahr haben sich wieder 30 Schülerinnen und Schüler für die Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz und Krakau angemeldet, um eine, wenn nicht sogar die schlimmste Zeit in der Geschichte unseres Landes genauer kennenzulernen und zu verstehen. Die Fahrt wurde dieses Jahr von Herrn Grümme, Frau Kulschewski, Frau Lepperhoff und Frau Merz begleitet. Auch diese Studienreise wird aus Mitteln des Landes NRW sowie des Erzbistums Köln gefördert. Dafür sei an dieser Stelle ganz herzlich gedankt!
Der Schüler Ole Mordhorst aus der Stufe Q1 berichtet:

HansaKogge

Schull- un Veedelszöch 2020 - ein tränenreicher Abbruch als voller Erfolg?

Die Schull- un Veedelszöch 2020 mussten leider aufgrund der Witterungsbedingungen abgesagt werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom Hansa-Gymnasium, die Sambagruppe der Bildungslandschaft Altstadt Nord und alle kunstvoll gestalteten Fest- und Bagagewagen waren bereits vor Ort. Die Sambagruppe spielte sich ein und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wärmten ihre Kamellewurfarme bereits auf. Dann die Nachricht vom Abbruch, die die Gruppe 49 in eine Art ungläubige Schockstarre versetzte. Die ganzen Vorbereitungen umsonst? Die Dreharbeiten des WDR in der Schule und auch am Zugtag vergeblich? NEIN!

UNESCO-Projektwoche

Berichte aus den einzelnen Projekten zum Thema "DemokratICH"

Hier können Sie alle Berichte zu den einzelnen Projekten der UNESCO-Projektwoche "DemokratICH" nachlesen. Die rasenden Reporterinnen und Reporter des Organisationsprojektes lassen Sie an ihren Erlebnissen teilhaben.

UNESCO-Projektwoche

Demo – „Schule gegen Klimakrise“

Im Anschluss an unsere UNESCO-Projektwoche demonstrierten etwa 100 Menschen unter dem Motto „Schule gegen Klimakrise – Falsche Versprechen? Die Erde wird sich rächen“ für mehr Klimaschutz. Organisiert wurde die Demo von einer SchülerInnengruppe während der Projektwoche. Emma Hefner (EF) berichtet.

Die Besten der Besten

Schülerehrung: Die Besten der Besten 2019/2020

In diesem Jahr haben wir durch die großzügige Unterstützung des Cinedoms nicht nur einen phänomenalen Saal zur Verfügung gestellt bekommen, sondern die Schülerjury hat die Sieger und Geehrten aus über 200 Vorwahlzetteln wählen können. Dafür danken wir euch allen!
Die Ehrungen wurden Schülerinnen und Schülern zuteil, die Biss gezeigt haben, hervorragende Leistungen erbracht haben, uns überrascht haben mit ihrem starken sozialen Engagement, sich freiwillig in Arbeit gestürzt haben, meist für andere und über die eigenen Interessen hinaus.
Es wurde deutlich, dass diese Leistungen häufig außerhalb des Notenspektrums zu finden sind.

UNESCO

Menschenrechtsseminar 2019: „Plastic World“

Im Rahmen des diesjährigen Menschenrechtsseminars haben wir, SchülerInnen der 10., 11. und 12. Stufe des Ruhrtal-Gymnasiums aus Düren, des Johannes-Rau-Gymnasiums aus Wuppertal, des Robert-Wetzlar-Berufskollegs aus Bonn und des Hansa-Gymnasiums aus Köln uns getroffen, um uns mit dem aktuellen Problem des immensen weltweiten Plastikkonsums und dessen Auswirkung auf Menschen und Umwelt auseinanderzusetzen.

Sozialwissenschaften

Spannender Besuch im Landtag

Einen spannenden Einblick in die parlamentarische Demokratie unseres Bundeslandes erhielten die beiden Grundkurse Sozialwissenschaften der EF am Mittwoch vormittag. Der Besuch im Düsseldorfer Landtag begann mit einer kurzen Einführung in das Institutionengefüge, gefolgt von einer neunzigminütigen Beobachtung einer lebhaften und kontroversen Plenumsdebatte zum Thema "Bedrohungen kommunaler Amtsträgerinnen und Amtsträger" von der Besuchertribüne des Landtages. Dieses und viele weitere Themen wurden in der abschließenden Diskussionsrunde mit dem Abgeordneten Martin Börschel von der SPD nochmals aufgegriffen und vertieft. Nach mehr als drei kurzweiligen Stunden "Politik hautnah" ging es mit dem Zug zurück nach Köln. Das eine oder andere Klischee über "langweilige Politik(erInnen)" blieb im Verlauf dieses Vormittags jedoch ganz sicher auf der Strecke ...

Sozialwissenschaften

Quo vadis Europa? Zu Besuch im Europaparlament in Brüssel

Am 20.1.2020 waren die beiden Grundkurse Sozialwissenschaften zu Besuch im Europaparlament in Brüssel. Unter dem Motto „In Vielfalt geeint“ besuchten die SuS den Plenarsaal und konnten dabei einen eindrucksvollen Einblick gewinnen in den politischen Alltag der Parlamentarier, die Sprachenvielfalt und die Höchstleistungen, die die Dolmetscher tagtäglich erbringen. Anschließend erfolgte eine lebhafte Diskussion mit dem erst 27 Jahre alten Parlamentarier Nicklas Nienaß (Bündnis 90/Die Grünen). Abgerundet wurde die Exkursion mit einem von Schüler/innen vorbereiteten kritischen Vortrag über die Rolle von Lobbyisten in Brüssel.

UNESCO

Pausenaktion am Tag der Menschenrechte

„Stell dir vor du sagst öffentlich deine Meinung… und dann wird eure Wohnung abgehört.“ Mit Faltkärtchen wie diesen und einer kleinen Ausstellung auf dem Schulhof zum dreißigsten Jahrestag der Maueröffnung haben die Schülerinnen und Schüler der 8c am Dienstag, dem 10.12. an die Menschenrechtsverletzungen des DDR-Regimes erinnert. Nebenan sammelten die Schülerinnen und Schüler der UNESCO - AG  zur gleichen Zeit fleißig Unterschriften für den diesjährigen Briefmarathon von Amnesty International und klärten anhand von Einzelschicksalen über die Menschrechtslage in Staaten wie Weißrussland, dem Südsudan oder den Philippinen auf. Der Briefmarathon lief zudem bis kurz vor den Weihnachtsferien noch in vielen Klassen der Unter- und Mittelstufe weiter. Am Ende konnten wir 1283 unterschriebene Briefe abschicken.


Musik

Weihnachtliche Hansa Sounds

Es ist ein fester Bestandteil des Schuljahres am Hansa-Gymnasium: das Weihnachtskonzert in der Woche vor den Winterferien. Und so kamen in die letztendlich vollbesetzte Aula nicht nur Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern, sondern auch viele ehemalige Hanseaten, um den Oberstufenchor, Musikkurse, Gitarren-AG, Hansa-Band und zahlreiche hervorragende Einzelbeiträge zu hören.

Frankreichaustausch

Gäste aus Aire-sur-la-Lys

Der erste Teil des Frankreichaustauschs am Hansagymnasium ist erfolgreich und von vielen positiven Eindrücken begleitet beendet.
24 französische Austauschschüler besuchten uns für 8 Tage. Neben ersten Einblicken in das deutsche Schulsystem und intensiven deutsch-französischen Sprachübungen, erkundeten sie mit ihren deutschen Partnern den Kölner Dom und die Geschichte des Heinzelmännchenbrunnens. Beieindruckt von den unzähligen Weihnachtsmärkten fuhren sie Schlittschuh und absolvierten einen Sambaworkshop mit anschließendem Kurzkonzert auf dem Schulhof.

Gedenkstättenfahrt

Präsentationsabend der Gedenkstättenfahrt 2019

Unter dem Motto "NIE WIEDER AUSCHWITZ - nur ein frommer Wunsch oder eine bleibende Aufgabe?" haben im Frühjahr 2019 dreißig Schülerinnen und Schüler der Oberstufe des Hansa-Gymnasiums Köln eine Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz und Krakau unternommen. Ihre Erlebnisse und Auswertungen haben sie in beeindruckender Weise in Wort, Bild und Film auf dem Präsentationsabend Mitte November 2019 in der Aula des Hansa Gymnasiums Köln präsentiert. Durch einen multimedialen Vortrag von Dr. Christoph Busch aus der Abteilung für Verfassungsschutz vom Ministerium für Inneres und Kommunales in NRW wurde eine Brücke in die Gegenwart geschlagen.

Politik

„Kämpft für Eure Freiheit!“ - DDR-Zeitzeuge Michael Süß im Unterricht

Fast pünktlich zum 30jährigen Mauerfall-Jubiläum hatte die Klasse 8c einen ganz besonderen Gast im Unterricht. Aus Hagen angereist kam der DDR-Zeitzeuge Michael Süß in den Unterricht, um den SuS aus erster Hand zu berichten, was es vor 35 Jahren in der damaligen DDR bedeutete, etwas zu tun, was uns heute als selbstverständlich erscheint: Öffentlich die eigene Meinung zu sagen.

Kölle putzmunter

Hansa putzmunter - Gemeinsam für ein sauberes Veedel

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler des Hansa-Gymnasiums beteiligten sich an der Aktion "Kölle putzmunter". Die Klassen 7, 8 und 9 sowie die drei Oberstufenjahrgänge zogen los, um die nähere und weitere Umgebung der Schule von Müll zu befreien. In neun Bereichen waren die Schülerinnen und Schüler tätig, darunter Mediapark und Innerer Grüngürtel. Beim Durchstreifen der Grünflächen stießen sie auch auf manch Kurioses, so zum Beispiel auf ein komplettes Fahrrad.

UNESCO

Spendenaktion für das KCC-Shelter

Durch eine Spendenaktion der Klassen und Aktionen der UNESCO-AG während des Schulfestes konnten wir bereits knapp 5500 Euro für das Shelter sammeln. Doch zusammen mit anderen Schulen muss es jetzt weitergehen. Lesen Sie hier den optimistischen Spendenaufruf dreier Schülerinnen der UNESCO-AG.

Köln-Marathon

Großartige Ergebnisse beim Schülerlauf

„Laufen wie die Großen!“ – das war das Motto des Schülerlaufs des diesjährigen Köln-Marathons. 16 Schülerinnen und Schüler des Hansa-Gymnasiums sind dieser Aufforderung gefolgt für unsere Schule an den Start gegangen. Ein Vater von zwei Q1-Schülern hatte die Teilnahme des Hansa-Gymnasiums organisiert. Die Mädchen und Jungs sind ungefähr 4 km vom Bahnhof Deutz über die Deutzer Brücke und den Heumarkt bis zum Neumarkt und von dort über die Hohe Straße bis zum offiziellen Marathon-Zieleinlauf in der Komödienstraße gelaufen. Am Ziel wurden sie von einem begeisterten Publikum mit viel Beifall begrüßt.

Als bester Hansa-Schüler ging Matti Huchzermeier (Q1) mit 16.40 min als 46. von insgesamt 812 Schülerinnen und Schülern durchs Ziel, die Mannschaft des Hansa-Gymnasiums hat insgesamt Platz 12 von 122 Schulen belegt. Gratulation an alle Hansa-Läuferinnen und -Läufer!

Teatro Trono

Eine Woche mit TEATRO TRONO (El Alto/Bolivien)

In der Zeit vom 16.-20. September 2019 waren acht Mitglieder des Teatro Trono aus Bolivien zu Besuch am Hansa-Gymnasium. Am Montag, 16.9. traten sie vor den Klassen 5-7 auf mit Ihrem Theaterstück "Zurück zu den Wurzeln, das den Umgang mit der Natur und die Folgen des Klimawandels thematisiert. Außerdem führten sie in der Woche einen sehr intensiven Theaterworkshop mit den Schüler*innen der UNESCO-Weltkulturkurse der 8. und 9. Jahrgangsstufe durch, der in einer beeindrucken gemeinsamen Aufführung am Donnerstag Abend gipfelte. Am Freitag beteiligten sich die Gäste aus Bolivien und die Weltkulturkurse an der Demonstration am globalen Klimastreiktag.

Französisch

L´excursion à Bruxelles

Nous, les cours de français de la classe 9, accompagnés de Mme Blank et Mme Lipp, nous sommes rencontrés à 7:15 heures à la station Hansaring. Puis, après trois heures de route en bus, nous sommes arrivés à Bruxelles et le programme a commencé : la visite du « Musée de l´histoire européenne » dans le quartier européen, manger des frites belges et fameuses de la « Maison Antoine », découvrir le centre-ville dans le cadre d'un rallye...on a vu beaucoup mais on n'était pas stressé. Vers cinq heures, on est retournés à Cologne.C´était une belle journée et le soleil a brillé. En plus, Bruxelles est une ville très belle et c'est important de la visiter une fois dans la vie. (Djirmen Yazid Saleh, 9b)

Französisch

Une visite à Liège et à Namur

Les professeurs de Français essaient d‘organiser chaque année une journée en Belgique. Cette année Madame Lemarchi et Madame Haaker étaient avec les classes 7 à Liège comme vous pouvez le voir sur les photos. Avec les classes 8 Madame Blank et Madame Haaker étaient à Namur et nous avons utilisé le “Biparcour-App”. Meret, une élève, raconte.

Französisch

Herzlichen Glückwunsch unseren DELF- Diplomierten!

A1: Adrian Dubrau (7c), Elisabeth Lackner (7b), Florentine Nies (7b)
A2: Gioia Ornato (8a), Maximilian Krüger (8a), Timo Dinkelbach (8a), Luzie Schirmer (8a) 
B1: Ben Ott (9a);  Pierluigi Arce Gamarra (9c)
B2: Max Kempkes (EF)
Nous sommes très fiers de vous!

Englisch

Big Challenge 2019 und ganz viel Pizza!

Auch in diesem Jahr nahm das Hansa am bundesweiten Englischwettbewerb teil – mit großem Erfolg! Fast 300 Schülerinnen und Schüler der Sek 1 waren am Wettkampftag dabei und konnten zeigen, was sie drauf haben in Sachen Englisch. Aber nicht nur das – in diesem Jahr gab es auch erstmals eine schulinterne Class Challenge, ins Leben gerufen von der Fachschaft Englisch und großzügig von anonymen Schülereltern gesponsort. Da kam echtes Wettkampffieber auf!

UNESCO

Internationaler Tag gegen Homo- und Transphobie

Am Freitag, den 17. Mai, haben wir, die Schülerinnen und Schüler des Hansa-Gymnasiums, den internationalen Tag gegen Homo- und Transphobie gefeiert. In den großen Pausen hat die UNESCO-AG verschiedene Aktionen angeboten. Es gab z.B. Regenbogenschminken und Musik zum Thema. Die Klasse 9b hat Erklärposter rund um das Thema „Sexuelle Vielfalt“ ausgestellt. Teilnehmer des Festes war auch das anyway, das seine Arbeit an einem Stand präsentiert hat. Das anyway ist ein Kölner Jugendzentrum für die LGBTQ+-Community. Unsere 8. Klassen hatten Anfang Mai an Workshops im anyway teilgenommen.

Naturwissenschaften

Zu Besuch im Baykomm Leverkusen

Zum Thema: Erbgut und Gesundheit besuchten LK und GK  Biologie Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe Q1 am 14.06.19 mit Frau Stevens und Herrn Görtz das Schülerlab in Leverkusen.
In einem ganztägigen Praktikum erstellten sie einen Genetischen Fingerabdruck  ihrer eigenen DNA. Mit Hilfe der sehr guten Laborausstattung vervielfältigten sie zunächst  Teilbereiche der isolierten DNA (Polymerasekettenreaktion) und trennten die gewonnenen DNA-Bruchstücke dann durch  Gelelektrophorese. Theoretische Kenntnisse zu dem Genetischen Fingerabdruck konnten so praktisch vertieft werden.

Theater

Große Furcht in Salem. Der Literaturkurs Q1 begeistert mit Arthur Millers "Hexenjagd"
Der Literaturkurs der Jahrgangsstufe Q1 führte am 18. und 19. Juni 2019 Arthur Millers "Hexenjagd" auf. Die Inszenierung von Claudia Rehmsmeier-Lampa und Dario Corradini war spannend und ideenreich. Die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler beeindruckten mit ihren darstellerischen Leistungen das Publikum in der zweimal vollbesetzten Aula.

UNESCO

„Stille Heldinnen“

Die UNESCO AG besucht die Ausstellung „Stille Heldinnen - Das Leben nachhaltig gestalten" von HelpAge in der Kölner Innenstadt. Dort wird das Thema Agenda 2030 aufgegriffen und vorgestellt.

Berufsberatung

Besuch der 8. Klassen im Neven-Dumont Haus

Wir, die Klasse 8a, alle vor dem riesigen Gebäude des Dumont Verlages. Dort nahm uns eine freie Journalistin in Empfang, die uns an diesem Tag den Verlag zeigte. Als Erstes stand eine Fragerunde auf dem Programm. Wir konnten hier zwei Auszubildende und eine Studentin alles fragen, was uns interessierte. Ich fand es besonders interessant, wie ein duales Studium bei Dumont aufgebaut ist und welche Aufgaben die Auszubildenden so haben. Danach erfuhren wir generelle Infos über den Betrieb und lernten etwas über den Druck von Zeitungen. Uns wurde erklärt, mit welchem Verfahren gedruckt wird, wann die Zeitungen in den Druck gehen und vieles mehr.

Nach der Theorie konnten wir nun alles in der Praxis sehen, indem wir die Druckerhalle besichtigten. Trotz der Lautstärke konnten wir auch hier viele interessante Dinge sehen, z.B. wie das Papier eingespannt wird. Die riesigen Maschinen und die Geschwindigkeit, in der alles ablief, waren beeindruckend. Am Ende gab es noch ein paar Fragen von unserer Seite und danach verabschiedeten wir uns.
(Franziska Dilling, 8a)

Sozialwissenschaften

Zu Besuch bei Yvonne Gebauer - politische Exkursion in den Landtag NRW

Auf einen Beschwerdebrief eines Hansa-Schülers an Frau Gebauer folgte eine Einladung zu einem Praktikum im Büro der Ministerin. Hier entstand schließlich die Idee zu einer Exkursion der Sowi-Kurse der Jahrgangsstufe EF in den Landtag. Am 22. Mai machten sich dann 34 Schüler/innen auf den Weg, um nordrhein-westfälische Landespolitik kennen zu lernen. Nach dem Besuch einer Plenarsitzung diskutierten die Schüler/innen lebhaft mit der Ministerin und ihrem Büroleiter über Missstände in der Schul-, Klima- und Verkehrspolitik und über die Frage, ob es legitim ist, freitags nicht in die Schule zu gehen, um an den sogenannten Fridays for Future-Demonstrationen teilzunehmen.

Mathematik

Ergebnisse des Känguru-Wettbewerbs 2019 liegen vor

Das Jahr 2019 ist ein Jubiläumsjahr für den Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ in Deutschland. Am 21. März kämpften zum 25. Mal Schülerinnen und Schüler um die höchste Punktzahl und den größten Känguru-Sprung (die größte Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Antworten), darunter auch 128 Hanseaten.

Zeitzeugengespräch mit Dr. Leon Weintraub

„Das Schlimmste ist das Vergessen“ - Dr. Leon Weintraub ist Zeitzeuge der Shoah und berichtete am Hansa-Gymnasium Köln davon

Der heute 93-jährige Dr. Leon Weintraub hat die Shoah überlebt. Es leben nicht mehr viele Menschen wie er. Heute lebt er in Stockholm und hat sich zum Ziel gesetzt, der Welt zu schildern, zu welchen unvorstellbaren Gräueltaten Menschen fähig sind – und welchen Lebenswillen Menschen aufbringen können. „So lange ich dazu noch in der Lage bin, denn Zeitzeugen wie mich gibt es nur noch wenige.“ Interessierte Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe sowie Eltern und Lehrende des Hansa-Gymnasiums waren hierzu in die Aula eingeladen. Der WDR und die Kölnische Rundschau haben von dieser Veranstaltung berichtet.

Besinnungsfahrt

Besinnungsfahrt in das Kloster Königsmünster

17 interessierte Schülerinnen und Schüler der Stufe 9 haben sich in diesem Jahr in der letzten Woche vor den Osterferien wieder auf eine Besinnungsfahrt in das Kloster Königsmünster in Meschede (Sauerland) begeben und wurden dabei von den beiden Lehrern Gudrun Kulschewski und Norbert Grümme begleitet. Das Erzbistum Köln hat wie in den Jahren zuvor diese besondere Fahrt finanziell gefördert. Dafür danken wir ganz herzlich!!!
Hier der persönliche Bericht von Marlene Meyer, Klasse 9a

Musik

#in the Bubble?  - ein Projekt des Cölner Barockorchesters über die Digitalisierung in der Musik

Am 4. April führte das Cölner Barockorchester am Hansa-Gymnasium das Projekt #in the Bubble? zum Thema Digitalisierung in der Musik durch. Die Veranstaltung richtete sich an alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 und wurde vom Förderverein finanziert. Dafür ein herzliches Dankeschön! Der Schüler Jannis Pohl (6a) schildert seine Eindrücke.