Oberstufenchor führt "Carmina Burana" auf

„Wir singen mit dem WDR-Rundfunkchor und dem WDR-Orchester in der Philharmonie“, teilte uns Herr Eles vor einigen Monaten mit. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir schon angefangen die „Carmina Burana“ zu üben. Ich persönlich war hellauf begeistert. In der Philharmonie singen, vor so vielen Leuten – eine großartige Erfahrung, die wir da machen können. Also war ich gleich mit doppeltem Elan dabei.
Nach einigen Wochen intensiven Probens kam schließlich Herr Schmitz-Malburg vom WDR bei uns vorbei, um uns noch einmal live zu hören und uns zu helfen, alles seinen Ansprüchen entsprechend zu singen.

Schließlich nahte die Generalprobe im WDR-Funkhaus mit den Chören der anderen Schulen, dem WDR-Rundfunkchor und David Marlow, unserem Dirigenten. Es war unglaublich, das erste Mal so eine geballte Macht an Stimmen zu hören. Ich habe eine ziemliche Gänsehaut bekommen. Als wir aber das erste Mal „O Fortuna“ in der Philharmonie mit dem Orchester gesungen haben, war das noch einmal eine Stufe beeindruckender.  Der ganze Saal schien vor Stimmen und Instrumenten zu beben. Dieses Gefühl, ein Teil von diesem mächtigen, lauten Chor zu sein, ist unbeschreiblich.
Bevor unser Auftritt anfing, haben wir das Stück noch einmal mit dem Orchester geprobt. Letzte kleine Änderungen wurden vorgenommen, dann fing der Saal langsam an sich zu füllen. Freunde, Familie, Lehrer, alle sind gekommen um uns singen zu hören.

Es wurde still in der Philharmonie. Dann schritt der Moderator auf die Bühne und kündigte unseren Auftritt an. Mit Fabio aus unserem Chor wurde sogar noch ein kleines Interview geführt. Dann - ein tiefer Trommelschlag und aus über zweihundert Kehlen erklang „O Fortuna“. Es war trommelfellzerfetzend und wunderschön. So ging es den ganzen Abend weiter. Alles verlief reibungslos. Besonders beeindruckt war ich persönlich von der Leistung der Solisten. Sie haben ihre Aufgabe wundervoll bewältigt.
Der Applaus am Ende war gigantisch, so dass wir sogar noch eine Zugabe von „O Fortuna“ gegeben haben. Meine gesamte Familie war begeistert, ebenso die zahlreichen Lehrer des Hansa, die da waren.

Es war eine unglaubliche Erfahrung. Das viele Proben hat sich wirklich ausgezahlt und ich glaube, ich spreche für jeden aus unserem Chor, wenn ich sage, dass wir das sehr gerne wiederholen würden.
(Paula Schirmer, 9b)

Weiterführender Link