„Hansa Alaaf!!!“,

… schallte es Weiberfastnacht immer wieder durch die Aula , es wurde gesungen, geschunkelt und mehrfach zog sich eine Polonaise durch den Saal: Auch in diesem Jahr fanden wieder  zwei  Karnevalssitzungen statt. In der ersten Sitzung  (für die 5. und 6. Klassen) zeigte die Klasse 5c einen selbstverfassten Märchensketch, in dem die zerstrittenen YouTuberinnen Schneewittchen und Dornröschen sowie  ihre Followerinnen und Follower in Gestalt von anderen Märchenfiguren auftraten, die Klasse 6a führte ein selbsterdachtes Kölschquiz  via I-Pads und Beamer mit den anwesenden Klassensprecherinnen und Klassensprecher durch. In der zweiten Sitzung  (für die Klassen 7,8 und 9) wurde auf der Bühne vor allem getanzt: Die Tanzbeiträge kamen von den Klassen 7b, 8a und 8c .

In beiden Sitzungen wählte außerdem der „Elferrat“ der SV das jeweils beste Kostüm. Die Vorauswahl (das beste Kostüm jeder Klasse) war schon vorher in den Klassen getroffen worden. In der ersten Sitzung wurde als bestes Kostüm: Lotta Reimering (5a) als „Plastik im Meer“ gewählt, in der zweiten Sitzung gewann Sigourney Mücke (7b) mit ihrer Verkleidung  „Halbzombie“.

Der Lehrer*innentanz  bildete (wie auch schon in den letzten Jahren) den bejubelten Abschluss beider Sitzungen.
Fazit: Nach dem Karneval ist vor dem Karneval! Hansa Alaaf!!!

Elenor Kern-Eversheim (Sitzungspräsidentin, Lehrerin)