Liebe Hansa-Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

am Ende des Schuljahres 2017/2018 ist es Zeit, auf ein ereignisreiches Schuljahr zurückzublicken und gleichzeitig schon das Schuljahr 2018/2019 in den Fokus zu rücken – das entspricht ja auch dem Motto, dass das Organisationsteam für unsere große UNESCO-Jubiläumsfeier am 29.9.2018 gewählt hat:

Blick zurück nach vorn!

Der 29.9. wird sicherlich der erste Höhepunkt des kommenden Schuljahres sein, und an diesem Tag werden wir die Feierlichkeiten des Jubiläums mit einem fröhlichen Sommerfest der gesamten Schulgemeinde verbinden. (Dass an diesem Tag Schulpflicht besteht, ist ja bereits allen mitgeteilt worden.)
Das zu Ende gehende Schuljahr war reich an spannenden, großartigen, aber auch einigen enttäuschenden Ereignissen:

Da gibt es ja leider das Thema „BAN und Bau“… Ich denke zwar gerne zurück an die phantasievolle Demo vor dem Rathaus, die immerhin bewirkt hat, dass im März eine Informationsveranstaltung zum Thema „Bau und BAN“ stattfand. Letztendlich hat sich aber an unserer Situation noch nicht viel geändert.  Diejenigen, die sich die Bedingungen, unter denen wir arbeiten, genauer angesehen haben, z.B. Frau Scho-Antwerpes oder insbesondere auch die Schulministerin Gebauer, äußerten sich absolut übereinstimmend: Sie waren begeistert von der Arbeit, die am Hansa geleistet wird und von der Atmosphäre, und andererseits regelrecht  erschüttert angesichts des Gebäudes, der Ausstattung und der Bauverzögerungen.

Ja, und unser Landheim! Es hat uns mal wieder einige Sorgen bereitet, aber mit viel persönlichem Einsatz und einem Sack voll Kreativität konnten alle Fahrten zum geplanten Termin durchgeführt werden und zu wichtigen, schönen Erlebnissen für die Schülerinnen und Schüler werden.

Wir haben gerade einen erfolgreichen Abiturjahrgang verabschiedet  und ich habe beim Abiball die beste Schüler/innen-Rede meiner gesamten Schullaufbahn  gehört – danke, Emma! Nicht nur unsere Abiturientinnen und Abiturienten mussten wir verabschieden: Frau Merz und Herr Simanowsky sind ja schon seit Februar im Ruhestand, nun verlassen uns aus unterschiedlichen Gründen Herr Kock-Blunk, Frau Kolossowa, Herr Karim und Herr Simon. In der Schulpflegschaft sehen wir einem Generationenwechsel entgegen und ich bedanke mich an dieser Stelle bei unserer Pflegschaftsspitze für jahrelanges Engagement für das Hansa.

Wir durften in diesem Schuljahr großartige Veranstaltungen miterleben, z.B. qualitätsvolle Theateraufführungen oder das Fair-Trade-Fest oder den Sporttag  in der letzten Schulwoche, und dies war nur möglich durch den beispiellosen Einsatz der Schülerinnen und Schüler und der Lehrkräfte, die sich über jedes zu erwartende Maß hinaus engagiert und angestrengt haben.

Jetzt aber richten wir den Blick auf den Sommer, der uns hoffentlich die Zeit gibt, neue Kräfte zu tanken, um mit Schwung ins Schuljahr 2018/2019 zu starten!

Ich wünsche allen  erholsame Wochen!

Ihre

Erika Nausester-Hahn