Mathematik

Informationen zum Unterricht im Fach Mathematik.

Schulcurricula

Mathematikunterricht am Hansa

„Die Mathematik ist das Tor und der Schlüssel zu den Wissenschaften“ erkannte schon der  britische Franziskanermönch und Philosoph Roger Bacon (1214 – 1294). In diesem Bewusstsein wird das klassische Schulfach am Hansa-Gymnasium von engagierten Fachlehrerinnen und Fachlehrern unterrichtet, die einen kompetenzorientierten, modernen Mathematikunterricht anbieten.  Neben dem  Erlernen der vom Kernlehrplan vorgegebenen Kompetenzen und Inhalte fördern wir sowohl  schwächere als auch besonders leistungsstarke Schülerinnen und Schüler.

Eingeführtes Lehrwerk

Die Fachkonferenz hat sich für die Sekundarstufe I und II auf das Lehrwerk „Lambacher Schweizer. Mathematik für Gymnasien“, Ausgabe: Nordrhein-Westfalen vom Ernst Klett Verlag, Stuttgart geeinigt.

Taschenrechner-Einsatz

Mit Beginn des Schuljahrs 2014/15 arbeiten wir entsprechend des RdErl. des Ministeriums für Schule und Weiterbildung vom 27.06.2012 in der gymnasialen mit grafikfähigen Taschenrechnern (GTR). Das eingeführte Modell ist TI-Nspire CX.
Nach langen Überlegungen haben wir uns darauf geeinigt, den GTR bereits in der Klasse 7 einzuführen. Dies spart einerseits die Kosten für einen weiteren Taschenrechner in der Mittelstufe und bringt erhebliche Erleichterungen, da sich die Schüler in der Klasse 10 nicht umgewöhnen und einen zweiten Taschenrechner kennenlernen müssen.
Die Taschenrechner werden von den Eltern angeschafft, der Kostenrahmen beläuft sich auf ca. 85 Euro am Ende der 6. Klasse.
Neben dem Einsatz der Taschenrechner achten wir darauf, dass Grundfertigkeiten im Kopfrechnen und schriftlichen Rechnen gepflegt werden sowie die ausführliche Thematisierung von Lösungswegen zentrales Element des Unterrichts bleibt.

Individuelle Förderung

Förderunterricht: Bei Bedarf wird in den Klassen 5 und 6 eine Wochenstunde Förderunterricht eingerichtet. Er dient dazu, eventuell bestehende unterschiedliche Voraussetzungen aus dem Grundschulunterricht auszugleichen und individuelle Lernschwierigkeiten zu beheben.
Förderplanarbeit: In den Klassen 7 und 8 werden in einer Stunde pro Woche schwächere Schülerinnen und Schüler individuell in kleinen Gruppen gefördert. Sie schließen mit dem Fachlehrer/der Fachlehrerin einen Lernvertrag über 4 bis 6 Wochen ab, in denen konkret festgelegte Inhalte  wiederholt werden können.
In der 9. Klasse gibt es eine zusätzliche Mathematikstunde im Plan, die der individuellen Förderung im Klassenverband dient.
Vertiefungskurs: In dem zweistündigen Kurs können sich schwächere Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase auf die Anforderungen der Qualifikationsphase vorbereiten. Im 1. Halbjahr dient er dazu Defizite ausgleichen, im 2. Halbjahr werden leistungsstarke Schülerinnen und Schüler an das Niveau des folgenden Leistungskurses herangeführt.

Mathematik-AG: Zur besonderen Förderung begabter und interessierter Schülerinnen und Schüler sowie zur Vorbereitung auf die Teilnahme an Wettbewerben findet eine Mathematik-AG statt.

Känguru-Wettbewerb: Seit dem Jahr 2000 nimmt das Hansa-Gymnasium am jährlichen internationalen Känguru-Wettbewerb teil, Klasse 5 und 6 als ganze Klasse, ab Klasse 7 nach freiwilliger Anmeldung.

Mathematik-Olympiade: Das Hansa-Gymnasium nimmt seit dem Schuljahr 1997/98 regelmäßig mit Erfolg an der Mathematikolympiade in NRW teil.

Methodencurriculum

Der Mathematikunterricht sieht sich auch in der Verantwortung, Schülerinnen und Schüler hinsichtlich ihrer Methodenkompetenz und Selbstständigkeit beim Lernen zu fördern. Im Rahmen des schulinternen Methodencurriculums ist es in der 5. Klasse Leitfach für das Arbeiten im Wochenplan.